Land 2 aktuell
Inhalt ausblendenInhalt einblenden
Stadt-& Regionalentwicklung

LEBMUR – Lebensraum Mur

Konzept zur Freizeit- und Erholungsnutzung

Noch vor 30 Jahren war an Erholungsnutzung an der Mur aufgrund des schlechten Gewässerzustandes nicht zu denken. Obwohl sich der Zustand der Mur durch die Ausführung verschiedenster Maßnahmen bereits gebessert hat, ist auch heute die Nutzung des Gebiets für Freizeit und Erholung nur eingeschränkt und über weite Abschnitte in nur minderer Qualität möglich. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von, an die Murufer reichenden Gewerbestrukturen, der Unzugänglichkeit der Ufer aufgrund von Abzäunungen über fehlende Rad- und Fußweginfrastruktur bis hin zur Führung stark frequentierter Verkehrsträger unmittelbar entlang des Flusslaufes.

Im Rahmen des von freiland Umweltconsulting erarbeiteten LEBMUR-Konzeptes wurden Entwicklungsmöglichkeiten und Maßnahmen aufgezeigt, die zum Schutz, zur ökologischen Aufwertung und zur langfristigen Sicherung des Lebensraumes Mur (Graz bis Wildon, inklusive des Landschaftsschutzgebietes 31 – Murauen) – insbesondere für die Freizeit- und Erholungsnutzung – beitragen. Die für den Planungshorizont 2050 ausgelegten Verbesserungsmaßnahmen reichen von der Verlagerung stark frequentierter Verkehrsträger über die Erweiterung von Rad- und Fußwegen bis hin zur partiellen Ausleitung der Mur (südlich von Graz), um gewässertypische Schotterbänke zu initiieren und diese erlebbar zu machen.

Die Punkte des Konzepts sind mittlerweile im Regionalentwicklungsprogramm Graz - Graz Umgebung (REPRO 2005, LGBl. Nr. 106/2005) verankert.