Umwelt 2 aktuell
Inhalt ausblendenInhalt einblenden
Energie- und Rohstoffversorgung

Imst-Haiming - Vorstudie Pflanzen

Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) beabsichtigt am Inn zwischen Imst und Haiming ein UVP-pflichtiges Ausleitungskraftwerk zu errichten.

Ein wesentlicher Bestandteil des UVE-Konzepts ist das Vorhabenskonzept. Um etwaige „No-Go“ Areale oder andere Hemmnisse für die technische Vorhabenskonzeption rechtzeitig identifizieren zu können, wurden insgesamt vier Potenzialstudien/Vorstudien als Grundlage für das Vorhabenskonzept erstellt, eine davon behandelte den Themenbereiche Pflanzen und deren Lebensräume. Weiters bildete die Vorstudie die Grundlage für die Erstellung der Leistungsbeschreibung für den Fachbeitrag „Pflanzen und ihre Lebensräume“ im Rahmen der UVE-Erstellung für das Vorhaben „Ausleitungskraftwerk Imst-Haiming“.

Es wurden im Untersuchungsraum zwischen Imsterau (südwestlich Imst) und Silz (östlich Haiming) acht Bereiche, in denen bauliche Angriffsflächen geplant sind, erhoben. Dazu wurde die vorhandene Biotopkartierung Tirol im Gelände überprüft. Soweit es Erreichbarkeit und Geländemorphologie erlaubten, wurden alle Flächen begangen. Die Beurteilung folgte im Wesentlichen der RVS 04.01.11 Umweltuntersuchgen. Neben dem Biotoptyp wurden auch wertgebende Pflanzenarten erhoben (geschützt und/oder gefährdet) und die Lage im Bezug zu Schutzgebieten berücksichtigt.

Folgende Leistungen wurden von freiland Umweltconsulting erbracht:
  • Geländeerhebung Sommer 2012 (Biotoptypen, Pflanzenarten)
  • Bericht, Fotodokumentation und Plandarstellungen